astronomie planet sternbild sternzeichen horoskop mond esoterik mystik zauber mondzeit mondstein kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung wunscherfüllung gedanken lesen amulette talismane liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften

 


kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung wunscherfüllung gedanken lesen amulette talismane liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften

 





astronomie planet sternbild sternzeichen horoskop mond esoterik mystik zauber mondzeit mondstein

 

 


Sternen News Seite 2

AngelMonolith`s-Home

 

 

 

 

Der aktuelle Sternenhimmel
AVG-Homepage




 


Geschenkideen




Die AVG-Seiten für Einsteiger

(und solche, die's noch werden wollen)

forschender Astronom und staundender Laie

 

Die AVG-Seiten für Einsteiger
(und solche, die's noch werden wollen)
in dem faszinierenden Gebiet der Astronomie. Um den Einsteig in dieses Gebiet ohne Frust und Enttäuschungen ablaufen zu lassen, wurden von der AVG-Internetredaktion folgenden Seiten geschrieben.
 

Einführung in die Astronomie Teil 1: Der Sternenhimmel
1.1 Welche Himmelsobjekte gibt es?
1.2 Die wichtigsten Sternbilder
1.3 Das richtige für kalte Nächte
1.4 Orientierung am Sternhimmel mit einer drehbaren Sternkarte
Einführung in die Astronomie Teil 2: Beobachtungsinstrumente
2.0 Einsteigen, aber richtig!
2.1 Das bloße Auge
2.2 Das Fernglas
2.3 Das Teleskop
2.4 Erfahrungsbericht Refraktor-Selbstbau
 
Einführung in die Astronomie Teil 3: Einfache astronomische Beobachtungen
3.0 Vorwort
3.1 Der Lauf der Sonne
3.2 Der Sterntag
3.3 Der Lauf der Planeten
3.4 Das Foucaultsche Pendel
3.5 Astronomie mit dem Taschenrechner
 
Einführung in die Astronomie Teil 4: Das kleine 1x1 der Astrophysik
4.0 Astronomie+Physik=Astrophysik
4.1 Wo rohe Kräfte sinnvoll walten...
4.2 Die Keplerschen Gesetze
4.3 Die Helligkeit der Sterne
4.4 Die Entfernung der Sterne
4.5 Die Spektren der Sterne
4.6 Die Massen der Sterne
4.7 Temperatur der Sterne
4.8 Der Radius der Sterne
4.9 Die Eigenbewegung der Sterne

 


©
Die AVG Internet-Redaktion


Sollten Sie sonst noch fragen haben,
so wenden Sie sich bitte an.

Matthias Elsen
Tele: 0551/9899051
E-Mail e-mail: MAELAVG@AOL.COM

 

Horoskop

 


 



Der aktuelle Sternenhimmel

Der Sternenhimmel des Monats




Das Ungeheuer aus Nemea

Das in der griechischen Mythologie eng mit der Hercules-/Heraclessage verknüpfte Sternbild Löwe beschäftigte seit langem die Kulturen des Mittelmeerraumes, wie auch der anderen Kulturkreise.
Die Sumerer sahen in der Sternfigur Urgulu (sumerisch/akkadisch), einen Hund oder Löwen. Eine Löwenfigur ist hier also bereits lange überliefert. Bei den frühen Chinesen ist mit der Sternfigur ein Pferd verbunden gewesen. Die Indianer Brasiliens sahen in jenen Sternen eine Figur, die einen Krebs bezeichnete.
Die Perser nannten das Sternbild Ser oder Shir, die Syrer Aryo, die Babylonier Aarye, was wohl alles einer Bezeichnung für Löwe nahe kommt.
Die charakteristische "Sichel", die am Himmel die Löwenmähne mit dem Kopf darstellt, erlebte durchaus auch ganz eigene Beschreibungen. Bei den Akkadiern hieß die Sternensichel Gis-mis, die "gebogene Waffe". Die Amerikaner nennen das Sternenensemble auch oft "sickle" eben: "Sichel".
In der Griechischen Mythologie macht ein Löwe die Region Nemea unsicher (Daher auch die Bezeichnung: "Nemeischer Löwe"). Der Held Heracles, der seine 12 Aufgaben bestehen musste, bekam den Auftrag, diesen Löwen zu töten. Da dessen Haut und Fell undurchdringlich waren und auf Messer oder Pfeile nicht reagierte, ging Heracles die Sache praktisch an und erwürgte das Untier mit bloßen Händen. Zeus versetzte den Löwen dafür an den Himmel...
Denn immerhin hatte seine eifersüchtige Gattin Hera Heracles mit den tödlichen Aufgaben versucht, das Leben schwer zu machen.
Zu den bekanntesten Sternen im Löwen gehört der Haupstern Regulus, ("Prinz"). Bei den Arabern hieß er Al Kalb al Asad: Herz des Löwen. Der zweite berühmte Stern ist zweifellos Denebola. Im arabischen hieß er Al Danab al Asad "Schwanz des Löwen". Vergleiche hierzu auch: "Deneb" im Schwan auch an der Position, wo der Schwanz des Schwans ist und Deneb Kaitos, dem Schwanz des Ungeheueres Cetus am Herbststernhimmel.
In der Mitte der Löwen-Sichel befindet sich Algieba von:Al jeb-bah der Kopf oder die Mähne. Den Rücken bezeichnet Zosma von Al Kahil al Asad, der Raum zwishen den Schultern des Löwen Rücken. Er sitzt denn auch in der oberen linken Ecke des Trapezes, das am Himmel den Löwenkorpus bildet.
Eine weitere markante Eigenschaft des Frühlingshimmels ist das Fehlen heller Sterne zwischen dem Löwen und den untergegangenen Wintersternbildern: Die sogenannte Hydralücke, denn Alphard, a Hydri, ist der einzige hellere Stern in diesem sonst nur mit schwachen Sternen besetzten Gebiet.
Wenn Sie genauer hinsehen, entdecken sie eine schöne Sternenfigur westlich von Alphard. Den Kopf der Wasserschlange ist ein schönes Fünfeck aus Sternen das Ihnen immer wieder auffallen wird.

Mit freundlicher Genehmigung der 
AVG

Lexikon der Astronomie von Hans-Peter Jäger

©Uwe Nolte und Hans-Peter Jäger, Text & Erstellung, Experten:
 U.Nolte & H-P.Jaeger.

Veröffentlicht mit freundlicher Genehmigung der AVG
M.Elsen

 





 


 


Machen Sie den KFZ Tarifvergleich online.