kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung wunscherfüllung amulette liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften


kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung amulette liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften  



 

 

Magie ist eigentlich das Leben an sich.

Alles, was unsere Umgebung und/oder einen anderen Menschen verändert ist irgendwie magisch. Singen, Lachen, Weinen, Fröhlichsein, alles hat einen gewissen Einfluß auf uns und andere und ist eine Art Magie. Menschen, Tiere, Pflanzen, Ereignisse, Gefühle...
auch eine Rose ist magisch...



Esoterik

 

Wicca, Magie und Mystik

 


kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung wunscherfüllung amulette liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften




 

Magie der Wünsche

Tragen Sie hier Ihre Wünsche ein,
vielleicht werden sie ja erfüllt!?


© Ein Service von Wahrsagen

 

 




Magische Rituale
Amulett Magie
Wunsch Magie

Erschaffe einen besonderen Rahmen, um in Deine innere Mitte zu kommen. Du solltest Dich an einen für Dich angenehmen Ort begeben. Du solltest Zeit haben und zur Ruhe zu kommen. Wesentlich ist, diesen besonderen Moment so zu gestalten, dass er Kraft für Dich hat und dass Du Dich dabei entspannst. Wenn wir entspannt sind, fällt es uns viel leichter, uns auf das gewünschte Ziel positiv zu fokussieren.

Es muss nicht immer das gleiche Ritual sein. Ein Ritual ist eine wiederkehrende Tätigkeit und keine einmalige. Vielleicht magst Du Affirmationen für Dich zu nutzen. Du kannst sie aufschreiben oder laut aussprechen. Hast Du Deinen Wunsch aufgeschrieben, lege ihn an einen besonderen Ort. Es sollte ein schöner Platz sein, denn dieser Ort zeigt dir, wie wichtig und heilig dein Wunsch für Dich ist. Nimm nun Dein Amulett in die eine und den Zettel in die andere Hand. Du schließt nun die Augen und läßt Bilder in dir entstehen, stelle Dir Deinen Wunsch optisch vor und sende den Wunsch vom Zettel durch Deinen Körper hinüber zum Amulett.

Sowie das geschehen ist, sendest Du den Wunsch vom Amulett zum Universum und nimmst gleichzeitig die Kraft des Universums mit zurück ins Amulett. Du kannst jetzt den Zettel mit Deinen Wünschen in kleine Schnipsel zerreißen und wegwerfen. Nun sind Universum, Dein Wunsch, also Du mit dem Amulett verbunden. Denke von nun an 1x täglich an Deinen Wunsch, sende ihn zum Universum und nimm die Kraft des Universums in Dir auf. Möchtest Du das Amulett von diesem Wunsch befreien, so führe u.a. Weihung aus.

 

 

Natürlich kann man auch ein Engel-Ritual ausführen:
Wunschritual an die vier Erzengel:

Das Amulett in die linke Hand,
jetzt die Erzengel gerufen
dafür dreht man sich gen Osten und spricht:

"Raphael vor mir"
"Raphael Hinter mir"
"Raphael zu meiner Linken"
"Raphael zu meiner Rechten"

"Ich verehre den großmächtigen Erzengel Raphael"

"so soll es sein"

Dieses wird für alle 4 Erzengel ausgeführt.

Für Gabriel wendet man sich gen Westen

Für Michael nach Süden

Für Uriel geht der Blick nach Norden

"Große Meister der Himmelsrichtungen ich beschwöre euch"

Nun sollten die Erzengel theoretisch aufgerufen sein!

Nun spricht man seinen Wunsch,
der natürlich nur einem guten Zweck entsprechen sollte!!!

"Hört mich an ihr Erzengel ich danke euch für eure Anwesenheit;
dafür, daß ihr meinen Wunsch erhört habt.
Möget ihr ihn nun zur Erfüllung bringen.
So soll es geschehen,
so sei es."
Möchtest Du das Amulett von diesem Wunsch befreien,
so führe u.a. Weihung aus.

 

 

Weihung:

Das Amulett kann auch magisch aufgeladen werden. Hierzu nimmt man es ungefähr 15 Minuten in die geschlossene Hand. Soll das Amulett einen ganz bestimmten Zweck erfüllen, so sollte dieser dem Amulett währenddessen mitgeteilt werden. Um das Amulett auf seinen Träger einzustimmen, sollte dieser es mehrmals innerhalb der 15 Minuten anhauchen. Die Wirksamkeit des Amuletts läßt sich erhöhen, indem diese Prozedur im Abstand von 14 Tagen wiederholt wird. Solch ein aufgeladenes Amulett darf man nun offen und sichtbar tragen, jedoch nur wenn das gewünscht ist!. Es soll nach Möglichkeit nicht von anderen Menschen berührt werden, damit ihm nicht die
kostbare magische Energie entzogen wird. Sollte es dennoch passieren, so ist ein erneutes Reinigungs- und Aufladeritual" von Nöten.

 




Magische Orte sind u.a. Orte, 
an denen sich Hexen besonders wohlfühlen, 
wo sie neue Lebenskraft schöpfen können.



Die Magie der Hexen geht aber über das eben gesagte noch einen Schritt hinaus. Hexen wirken Magie, d.h. sie wenden die ihnen gegebene Kraft, ihren Willen auf ein bestimmtes Ziel zu lenken oder auf eine bestimmte Person zu konzentrieren, an. Sie nehmen sich vor, etwas oder jemanden zu verändern und versuchen, dies mittels ihres Willen und der Bitte um den Beistand der Göttin zu tun.

Wird dies mit Hilfe eines gesprochenen oder gesungenen Wortes gemacht, spricht man von einem Spruch (engl. Spell). Ein Spruch wird rezitiert oder gesungen und dabei werden alle anderen Einflüsse aus der Ungebung sozusagen ausgeschaltet. Dies hilft der Hexe, ihr Ziel besser zu fokussieren, d.h, sich besser darauf zu konzentrieren, was und wen sie erreichen will. Man kann es auch als eine Art der Selbsthypnose bezeichnen.

Magie 

...ein wahrlich geheimnisumwittertes Wort, und dies schon seit Jahrtausenden. Wie viele Köpfe haben sich bereits mit dieser wohl schwierigsten, vielseitigsten und faszinierendsten aller Geheimwissenschaften befasst, als Befürworter wie auch als Gegner, als Adepten und als Unwissende!

Magier galten und gelten noch heute als verruchte Subjekte, die sich keiner fremden weltlichen Macht zu beugen wünschen; als Menschen, die den Frevel wagen, sich nicht mit dem abspeisen zu lassen, was ihnen Religion und Gesellschaft, Priester und weltliche Herrscher als Wirklichkeit und "gesunde Grenzen der Vernunft, der Moral und des Anstands" vorsetzen; als Menschen, die keinen Göttern und keinen Göttinnen dienen außer ihren eigenen, ob diese nun Hermes heißen mögen oder Hekate, Baphomet oder Baal, Lilith oder Luzifer, Idealismus oder Materialismus, Rationalismus oder Irrationalismus,Egoismus...

Schon immer war der Magier, war die Magierin, Psychonaut/In, Seelenfahrer/in, jemand also, der versuchte hinter den "Schleier der Isis" zu spähen, der nicht ruhte, bis er ergründet oder zumindest erahnt hatte, was die Welt im Innersten zusammenhält. Zoroaster galt als Magier, aber ebenso Moses, Salomo, Jesus Christus und Milarepa; Raimundus Lullus gehörte zu dieser Schar Andersdenkender und - vor allem - auch Andershandelnder, Jaques de Molay, Agrippa von Nettesheym, Theophrastus Bombastus Paracelsus, Doktor Faustus, Athanasius Kircher, der Comte de Saint Germain ... diese Aufzählung ließe sich beliebig verlängern, umfangreich mit wirklichen historischen Gestalten, schier unbegrenzt mit mythischen.

Sie endet, trotz aller Verfolgung durch Kirche und Staat, auch in der Neuzeit nicht, auch nicht im Zeitalter der sogenannten "Aufklärung" des Rationalismus. Zeugen unserer Zunft waren und sind Robert Fludd, den man auch Robertus de Fluctibus hieß, Dr. John Dee, Edward Kelley, Frances Barrett, Alan Bennett, Eliphas Levi, Papus (Dr. med. Gérard Encausse), Stanislas de Guaïta, Sâr Merodack Joséphin Péladan, Samuel Liddell McGregor Mathers, Arthur Waite, Karl Kellner, Theodor Reuss, Aleister Crowley, Austin Osman Spare, Ludwig Staudenmaier, Dr. Musallam, Rah-Omir Quintscher, Franz Bardon, Herbert Fritsche, Gregor A. Gregorius, Karl Spießberger u.v.a.m.

 

 

 

MOSATI Intensiv-Somatisierung für Wohlgefühl und Lebensqualität



Snow white! Snow white! 0 Lady clear! 0 Oueen beyond the Western Seas! 0 Light to us that wander here Amid the worid of woven trees! Gilthoniel! 0 Elbereth! Clear are thy eyes and bright thy breath, Snow white! Snow white! We sing to thee In a far land beyond the Sea!

0 stars that in the Sunless Year With shining hand by her were sown In windy fields now bright and clear We see your silver blossom blown! 0 Elbereth! Gilthoniel! We still remember, we who dwell In this far land beneath the trees, Thy starlight on the Western Seas.

"an Elbereth" aus "Der Herr der Ringe"

J.R.R.Tolkien


 


kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie

Die Macht der Gedanken erkennen und wirksam anwenden
kartenlegen tarot karten wahrsagen zauber pendeln engel wunscherfüllung pentagramm hexen hellsehen esoterik esoterisch magie hexenzauber magie magier feen elfen esoterik zukunftsdeutung amulette liebeszauber esoterikschmuck rituale engelbotschften

Wo ist der Unterschied zwischen Weißer und Schwarzer Magie?

Magie als Kraft, ist an sich neutral. Sie wird erst durch den Zweck und den Willen der Hexe entweder ins positive oder negative für den Empfänger gelenkt. Die meisten Hexen versuchen, sich möglicht immer an ihren Codex zu halten und praktizieren keine Schwarze Magie. Die Versuchung ist allerdings recht groß und es bedarf eines starken Willens, seine Richtlinie auch einzuhalten.

Das bewußte Herbeiführen einer Schädigung oder der Eingriff in die persönliche Freiheit ist Schwarze Magie. Jemanden durch einen Zauber zu schaden, z.B. ihm zu wünschen, daß er endlich einen Herzanfall bekommt, damit er nicht mehr als der ungeliebte Kollege arbeiten kann, ist tiefste Schwarze Magie. Besser wäre hier, mit den intuitiven Mitteln, die den Hexen zur Verfügung stehen, eine Besserung auf verbalem Weg herbeizuführen, also in vorgenanntem Beispiel dem Kollegen zu verstehen geben, daß man mit ihm nicht klar kommt, weil... Ein anderer Weg ist, sich selbst so zu stärken. Wenn Dein Kollege Dich nervt, dann versuche, eine dicke Haut zu bekommen und Dich einfach nicht nerven zu lassen.



Auch ein Liebeszauber, bzw. ein Zauber, der Deinen von Dir umschwärmten Traummann oder Deine Traumfrau an Dich binden soll, weil Du sie/ihn unbedingt haben willst, ist Schwarze Magie. Wenn sie/er sich wirklich zu Dir hingezogen fühlen würde, daß eine Partnerschaft daraus zu entstehen vermag, dann wird sie/er entweder früher oder später von sich aus auf Dich zukommen oder es war dann eben nicht der/die Richtige. Diese Art von Zauber bewirkt eine Reaktion gegen den Willen des anderen und steht somit GEGEN das Prinzip der Hexen.



Also, erwarte bitte nicht von diesen Seiten, zu erfahren, wie Du Deinen Schwarm für Dich behexen kannst. Versuche lieber, herauszufinden, was Dich so an ihn fesselt und wie Du dieses Gefühl interpretierst, das sie/er in Dir auslöst. Überlege Dir, wie Du Dich für ihn interessant machen kannst oder was Du wirklich willst und ob sie/er wirklich die/der Richtige für Dich ist. Melancholie und verschwendete Gefühle lassen sich zwar auch durch Zauber beheben, nur mußt Du bei Dir anfangen zu arbeiten und nicht versuchen Deinen Willen durchzusetzen.



Weder Hexen, noch Magier sind so und werden so nicht sein, weil auch diese ihr Gesetz haben - auch wenn es nur eins ist und kein Buch füllen kann.

TU WAS DU WILLST UND SCHADE NIEMANDEN,
DENN ALLES WAS DU "AUSSCHICKST" KEHRT 7FACH ZU DIR ZURÜCK.
DAS BESAGT DAS "MAGISCHE-GESETZ"




Doch es muß dies auch ein kritischer Respekt sein: nicht alles, was alt ist, ist auch deswegen gleich gut! Vieles hat sich in die Tradition der Magie eingeschlichen, auf das heute bequem verzichtet werden kann, ja sogar sollte, wenn man tatsächlich weiterkommen will.



 Hypnotisieren Lernen - Schnell und Einfach im Selbstunterricht


Wicca ist eine Erd-Religion,
eine Verbindung mit den lebensspendenden Kräften der Natur, der Kräfte unseres Planetens wie auch der des Universums. Die Wicca verehren, je nach der eigenen gewählten Tendenz die alten Göttinnen und Götter, inklusive der Dreifach-Göttin, der die drei Mondphasen zugrunde liegen und dem Gehörnten Gott der Sonne und des tierischen Lebens, als eine Vorstellung der sich ständig erneuernden Natur.

Die Gottheiten der Wicca-Hexen sind die Göttin und der Gott. Die Göttin ist das Symbol für die femininen Eigenschaften der Welt, der Gott repräsentiert die maskulinen Eigenschaften. Sie sind Sinnbilder für die Dualität des Universums und der Natur in der es ein Gleichgewicht zwischen weiblichen und männlichen Einflüssen gibt. Wie man es ähnlich aus dem Yin-Yang kennt, das besagt, dass in jedem Menschen weibliche wie auch männliche Eigenschaften und Strömungen vorhanden sind, die mehr oder weniger ausgeprägt sind.

Die Göttin wird meist mit dem Mond oder als der Mond selbst dargestellt. Ihre Namen stammen aus den verschiedensten Religionen: Artemis, Astarte, Ischtar, Diana, Demeter, Hekate, Selene...

 

 

Die Macht der Gedanken erkennen und wirksam anwenden


 

 


Andere Bezeichnungen für Hexe: Incantatrix, Lamia, Saga, Maga, Malifica, Sortilega, Strix, Venefica. Italien: dort war die Hexe - nach einem alten Titel der Priesterinnen der Jana (Juno) - eine strega oder Janara. Englische Autoren bezeichneten Hexen sowohl als "hags" wie auch als "fairies" (Feen); beide Wörter waren einst bedeutungsgleich;

ahd.: hagazussa, verkürzt: hazus, hazis, hazissa und mhd. hecse, hexse, hesse. Eine Wortzusammensetzung in der "hag" =Rodung, Feld und Flur und der zweite Wortteil "die Schädigende" bedeutet. Sinngemäss also "die den Hag Schädigende". Das englische Wort "witch" kommt sprachlich von "wicce" = Wissen. Englisch Hag, ursprünglich "heilige Frau" (z.B. Hagia Sophia). Verwandt mit dem ägyptischen heq. Das altnordische hagi bezeichnete einen heiligen Hain.

Lat. strix (plural striges), dasselbe Wort bedeutete auch Eule. Einer der mitteralterlichen Namen für Eule war auch "Nachthexe", es hiess, sie sei eine Hexe in Vogelgestalt.

Witch (Hexe) abgeleitet von altengl. wicche, angeslächs. wicca oder wicce: einer Form von witga, der Kurzform von witega (Seher, Wahrsager), das seinerseits von angelsächs. witan (sehen, wissen) herrührend.

Biblische Bezeichnungen: bacularia (Besenreiterin), fascinatrix (die mit dem bösen Blick), herberia (Kräuterfee, -sammlerin), strix (Schrei-Eule), prixidria (Bewahrerin einer Salbenbüchse), femina saga (Weise Frau), Lamia (Nacht-Ungeheuer), incantator (Beschwörungen Sprechender), sortiariae mulier (Wahrsahgerin, Seherin), venefica (Giftmischerin, maliarda (Übeltäterin).

Lateinische Abhandlungen bezeichneten sie als : anispex, auguris, dvinator, januatica, ligator, mascara, phitonissa und stregula.

Danach gab es auch biblische Bezeichnungen für Hexen. Die Bibelstelle, auf die sich eine jahrhundertelange Hexenverfolgung stützte, lautete: "eine Hexe sollt ihr nicht am Leben lassen" (Exodus 22,18); ursprünglich stand dort das hebräische Wort kasepha, das mit "Zauberin" übersetzt wurde, obgleich es "Seherin" oder "Wahrsagerin" bedeutet.

Wicca ist nicht - wie von vielen angenommen - mit Satanismus gleichzusetzen, der eine Anbetung Satans, der dunklen Seite in der christlichen Glaubenslehre, des Widersachers Gottes darstellt.

Ein Wicca glaubt nicht an eine böse Gottheit. Wicca führen keine blutigen Rituale durch, halten keine Orgien ab oder erniedrigen Frauen in ihren Riten. Wicca ist keine Sekte oder sektenähnliche Gemeinschaft.

Der Name der Religion wird von einem Wort sächsischer Sprachwurzel, "Wicce" (ausgesprochen witschieh) hergeleitet und ungenuegend als "weise" uebersetzt.

Das Wort "Wicca" wurde zuerst in neueren Zeiten durch Gerald B. Gardner in England benutzt, um einen Versuch, "die alten Weisheiten" von vorchristlichem Glauben und seinen Praktiken wiederherzustellen und in einen modernen Kontext zu bringen, zu beschreiben.

Also könnte man die Religion "Weisheit" nennen und eine Art der Anwendung dieses Wissens "Wise-Craft (Kraft des Weisen)" oder noch einfacher "Die Kraft der weisen Frauen und Männer".

 



My Dear Friend...

You have given me courage, You have given me a rosegarden,

That was not there... You have given laughter,

That I can share... You have given me feelings,

That are deep and true... For that my friend

I will always love you.....




Es heisst:
 
"Alle Göttinnen sind eine Göttin. Alle Götter sind ein Gott." Dadurch wird zum Ausdruck gebracht, daß der Name zweitranging ist. Um es mit Shakespeare zu sagen:

"Was ist ein Name?
Würde die Rose einen anderen Namen tragen, sie würde eben so duften."

 
Telepathie in der Praxis - Anleitung mit 7 Lehrbriefen

 


Die Magische Zahl Sechs oder die Magie der Zahl Sechs...

Die Bedeutungen der Zahl Sechs - griechisch Hex, lateinisch sex, abgeleitet von den ägyptischen sexen, "umarmen, begatten", - zusammenhängt. Die Zahl Sechs ist das Symbol für die Vereinigung der Dreifachen Göttin mit ihrem den Dreizack tragenden Gemahl. Die Zahl 6 wurde auch als "sündige Zahl" bezeichnet.

Die Pythagoräer hielten sie im Gegensatz dazu für die vollkommende Zahl, die sogenannte Mutter des Ganzen. Das von ihr abgeleitete ägyptische Wort seshemu, "Vereinigung", das in der Hieroglyphenschrift durch miteinander verbundenes Paar dargestellt war, lebte im Sufi-Liebeszauber fort. 

Bis heute haben sich die Hexenzeichen, wie das sechszackige tantrische Yantra der Liebe, eine sechseckige Form (Hexagramm), gehalten. Die Bezeichnung Hexagramm wurde von Hexe abgeleitet. Es wäre auch denkbar, dass die Hexen ihre Bezeichnung - "HEXE" - durch die Verwendung der Sechs (als magisches Hexenzeichen) erhielten.